Testament
Z7 Konzertfabrik, Pratteln

Aug

13

Dienstag


Stil
Thrash Metal

Datum
Dienstag, 13. August 2019
Location
Z7 Konzertfabrik Kraftwerkstrasse 7 4133 Pratteln

Einlass · Beginn
17:00 · 18:00
Veranstalter
unbekannt

Weitere Infos

Seit über drei Jahrzehnten liefern Testament im Studio und auf der Bühne mit schöner Regelmässigkeit unverfälschten und ungezügelten Thrash-Metal in seiner reinsten Form ab. In diesem Jahr kommt das Bay-Area-Quintett mit einem neuen Studioalbum und drei fantastischen Support-Bands nach Pratteln. Als Special Guest sind die Thrash-Ikonen Sacred Reich am Start, die im Sommer ebenfalls neue Songs veröffentlichen. Davor sorgen Iron Reagan mit ihrem Mix aus Thrash- und Hardcore-Hymnen für Bewegung im Moshpit. Als Opener stehen die aufstrebenden deutschen Old-School-Thrasher Dust Bolt auf der Bühne.

Nach all den Jahren sind bei Testament noch immer keine Anzeichen dafür auszumachen, dass es die gesetzten Herren irgendwann einmal etwas ruhiger angehen wollen. Im Verlauf ihrer Karriere, die mit bahnbrechenden Veröffentlichungen von „The Legacy“ (1987) und „Practice What You Preach“ (1989) bis hin zu „The Gathering“ (1999) und „The Formation Of Damnation“ (2008), das bei den Metal Hammer Awards 2008 zum Album des Jahres gekürt wurde, gespickt war, verkaufte die Band mehr als 14 Millionen Platten weltweit. Das 2012 erschienene und von Kritikern hochgelobte „Dark Roots Of Earth“ erreichte mit über 20.000 Verkäufen in der ersten Woche gar die #12 in den Billboard Top 200 Charts, was zum bisher erfolgreichsten Chart-Einstieg der Band führte. 2016 meldeten sich Testament mit „Brotherhood Of The Snake“ zurück, das als ihr bislang wildestes und bissigstes Album bezeichnet werden darf.

Zuletzt waren Testament mit Slayer auf deren Farewell-Tour unterwegs, doch nun konzentrieren sich die fünf Musiker auf die Produktion ihres neuen Albums, das noch im Frühjahr 2019 veröffentlicht werden soll. Nach den letzten Hammerscheiben sicherlich kein einfaches Unterfangen, den Erwartungen der Fans gerecht zu werden: „Natürlich ist der Druck grösser geworden, aber ich denke, ein gewisser Druck kann nicht schaden“, sagt Bandboss Chuck Billy. „Seit ‚The Gathering’ haben wir einen frischen Schwung aufgenommen, den wir von Album zu Album mitnehmen. Wir haben unsere Technik stets weiter geschliffen und versuchen stets zeitgemässer zu klingen als in den 80ern.“ Das ist der Band mit jedem neuen Album gelungen, ohne dabei die eigenen Wurzeln zu verleugnen.